Woher kommt das Pfeifen im Ohr?

Frage
Ich (w) laufe seit einiger Zeit regelmäßig fünf Kilometer. Da ich mein Tempo jetzt etwas steigere, hatte ich nun schon das zweite Mal nach den ersten drei Kilometern ein Pfeifen/Rauschen im rechten Ohr. Wenn ich aber meine Geschwindigkeit verringere oder stehen bleibe, höre es nach einiger Zeit wieder auf. Ich möchte demnächst einen Wettkampf laufen – was das kann das sein? Fr. K. R.

Antwort von Dr. Andreas Dallamassl
Ohrgeräusche verschiedenster Art – medizinisch auch Tinnitus genannt – können eine Vielzahl von Ursachen haben und sollten sorgfältig abgeklärt werden, um einerseits einer Chronifizierung des Leidens entgegen zu wirken und andererseits keine potentiell gefährlichen Krankheiten zu übersehen. Als häufige Ursache kommen entzündliche Veränderungen im Bereich der Ohren und des Nasennebenhöhlenbereiches in Frage, welche relativ einfach behandelbar sind. Auch können morphologische und/oder funktionelle Störungen im Bereich der Halswirbelsäule Ohrgeräusche hervorrufen, welche entsprechend therapiert werden können. In vielen Fällen wird auch im Rahmen einer sorgfältigen Abklärung der Beschwerden keine fassbare Ursache gefunden. Hier dürften oft Durchblutungsstörungen im Bereich der kleinsten Haargefäße (= Kapillaren) im Bereich des Innenohres die Ursache sein. In diesen Fällen werden „vasoaktive” Medikamente verabreicht, welche über eine Verbesserung der Durchblutung die Symptome günstig beeinflussen. Auch muss bei solchen Tinnitus-Beschwerden an Tumorerkrankungen im Bereich des Kopfes gedacht werden, welche jedoch in den meisten Fällen relativ einfach ausgeschlossen werden können. Gerade bei belastungsabhängigen Ohrgeräuschen sollte auch an einen Belastungshypertonus gedacht werden, wobei es durch einen übermäßigen Blutdruckanstieg im Rahmen der körperlichen Aktivität zu diesen Symptomen kommt. Diese Ursache kann im Rahmen einer Ergometrie (= standardisierter Belastungstest) ausgeschlossen werden.


zurück »