Ist mein Blutdruck zu hoch?

Frage
Ich (m, 21, 1,84 m, 78kg) laufe regelmäßig (drei Mal pro Woche) und betreibe zudem noch einige andere Sportarten. Mich besorgt aber, dass ich bei einer Leistungsdiagnostik einen Blutdruck von 155/95 hatte. Der Arzt riet mir, ein Blutdruckmessgerät zu kaufen und einige Wochen in Eigenregie zu messen. Bei diesen Messungen kam ich auf je nach Tag und Uhrzeit, zwischen 120/70 bis 135/85 mit ein bis zwei Ausreißern nach oben. Ist es nun bedenklich einen Marathon zu laufen? Hr. M. S.

Antwort von Dr. Andreas Dallamassl
Sie geben einen Blutdruck von 155/95 bei einer Leistungsdiagnostik an. Falls dieser Wert zu Beginn in Ruhe gemessen wurde, so ist er zu hoch und gehört weiter beobachtet. Ihre selbst gemessenen Werte sind dagegen bis auf gelegentliche „Ausreißer” normal und bedürfen keiner unmittelbaren Therapie. Im Zweifelsfall sollte eine 24-Stunden-Blutdruckmessung durchgeführt werden, wo über eine längere Zeitspanne der Blutdruck automatisch gemessen und aufgezeichnet wird. Hier kann dann genau festgestellt werden, ob Ihr Blutdruck über den ganzen Tagesverlauf beobachtet, ein Problem für Sie darstellt und zur Zeit behandlungsbedürftig ist. Grundsätzlich spricht auch bei erhöhten Blutdruckwerten nach sportärztlicher Untersuchung nichts gegen ein Marathontraining, zumal durch das regelmäßige vorzugsweise im aeroben Bereich stattfindende Lauftraining Ihr Blutdruck sogar sinkende Tendenz zeigen wird. Es gibt viele Menschen, die durch regelmäßiges vernünftiges Ausdauertraining, wie es das richtige Training für einen Marathon ist, Ihren Blutdruck deutlich senken und sich dadurch sogar eine medikamentöse Therapie ersparen konnten.


zurück »