Was kann ich gegen meine Müdigkeit tun?

Frage
In den Ferien gelang es mir, mein Training zu forcieren und beinahe täglich Sport zu treiben. Ich wechsle hierbei ab zwischen Ausdauertraining und einem Ganzkörper-Workout im Studio. Seither benötige ich viel Schlaf, bzw. nach den Ausdauereinheiten mehr als zuvor (rund 10 Stunden!). Dennoch fühle ich mich matt und ich habe bis zu zwei Tage schwere Beine. Dabei achte ich auf meine Ernährung, Vollkornprodukte, Obst, weißes Fleisch, etc. Da meine Regenerationsfähigkeit seit mehreren Wochen zu wünschen übrig lässt, habe ich bereits einen Termin beim Internisten vereinbart, um meine Blutwerte zu checken. Ein Freund meinte, dass ich es mit speziellen Nahrungsergänzungsmitteln probieren solle, die die Regeneration über Nacht verbessern und die Schlafqualität erhöhen. Inwieweit sind diese Produkte ratsam? Worauf sollte ich achten? Hr. A. P.

Antwort von Dr. Andrea Hofmann
Ich empfehle Ihnen weniger auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen als vielmehr Ihren Trainingsaufbau zu überprüfen! Vermutlich haben Sie Ihr Training zu Beginn der Ferien zu stark forciert, was Ihr Körper offensichtlich nicht verkraftet. Man kann nicht einfach das Training von heute auf morgen, weil es das Zeitbudget gerade zulässt, von sehr wenig Umfang auf täglichen Sport steigern. Möglicherweise ist außerdem die Intensität Ihres Trainings zu hoch, ich denke hierbei an das Ganzkörper-Workout. Ihre Beschreibungen, vor allem die schweren Beine und das hohe Schlafbedürfnis, legen ein Übertraining nahe, das Sie nur durch eine Reduktion des Trainings in den Griff bekommen. Machen Sie vorerst drei Tage Pause und dann jeden zweiten Tag eine lockere Einheit von moderater Dauer. Als Unterstützung benötigen Sie keine Nahrungsergänzungen, viel besser achten Sie auf eine hochwertige und eiweißreiche Ernährung. Warme Bäder oder Massagen beschleunigen die Erholung. Der Termin beim Internisten ist sicher empfehlenswert, lassen Sie auch Ihren Eisenspeicher im Blut (Ferritin) überprüfen.


zurück »