Stellen Kopfschmerzen nach dem Lauf ein ernsthaftes Problem dar?

Frage
Ein bis zwei Stunden nach einem anstrengenden Lauf mit höherer Pulsfrequenz (Halbmarathons etc.) bekomme ich meist Kopfweh, das mehrere Stunden – oft bis zum nächsten Tag – anhält. Womit kann dies zusammenhängen? Fr. C. M.

Antwort von Dr. Andreas Dallamassl
Das Auftreten von Kopfschmerzen in Verbindung mit körperlicher Anstrengung ist immer ein Symptom, welches ernst genommen und abgeklärt werden sollte. Eine häufige Ursache ist eine Belastungshypertonie, wo der Blutdruck durch die körperliche Aktivität in überhöhte Bereiche ansteigt und dadurch Symptome wie beispielsweise Schwindel und Kopfschmerzen auslöst. Die Tatsache, dass bei Ihnen die Schmerzen erst ein bis zwei Stunden nach der Belastung auftreten, passt nicht ganz zu einer Belastungshypertonie, dennoch würde ich solch eine durch einen Belastungstest ausschließen. Eine bestehende Belastungshypertonie muss nach genauer Abklärung je nach Schweregrad bei den sportlichen Aktivitäten berücksichtigt werden und möglicherweise auch medikamentös behandelt werden. Eine weitere ernste Ursache könnte eine Gefäßerweiterung oder Gefäßmissbildung im Kopf sein, welche im schlechtesten Falle bei Anstrengung platzen und verheerende Folgen (Schlaganfall) auslösen kann. Dies müsste durch eine Computertomographie oder eine Magnetresonanztomographie ausgeschlossen werden. Möglicherweise sind Ihre Beschwerden auch durch Probleme im Bereich der Halswirbelsäule oder der Nackenmuskulatur verursacht. Laufen mit hohen Intensitäten bewirkt natürlich eine erhöhte Muskelspannung im Bereich verschiedenster Muskelgruppen, welche in Verbindung mit Ausbelastung und Übersäuerung auch Schmerzsyndrome auslösen kann. Eine entsprechende physiotherapeutische Behandlung wird diesbezüglich sicher bald eine Linderung der Beschwerden mit sich bringen. Die so genannte „Migräne“ wird oft durch Stress- und Belastungssituationen ausgelöst, wie sie ein anstrengender Lauf nahe dem persönlichen Limit sicherlich auch darstellt. Obwohl diese Art von Kopfschmerz eher einseitig auftritt, sollte durch eine neurologische Untersuchung auch diese Ursache ausgeschlossen bzw. bei Bestätigung der Diagnose entsprechend behandelt werden. Durch eine sorgfältige Abklärung Ihrer Beschwerden sollte der Grund der Beschwerden herausgefunden und einer wirkungsvollen Behandlung zugeführt werden. Ignorieren sollten Sie die Beschwerden keinesfalls, da möglicherweise auch eine ernste Ursache dahinter stecken könnte.


zurück »