Hilfe gegen schwere Beine?

Frage
Ich (m, 52) laufe seit einigen Jahren wieder regelmäßig 3–4 x/Woche cirka 20–60 Minuten. Seit Juli 2003 merke ich, wie sich nach 15 Minuten Dauerlauf meine Beine immer schwerer anfühlen. Ich komme mir vor, als könnte ich mich nicht mehr vom Platz bewegen. Auch nach dem Training habe ich dieses Müdigkeitsgefühl in den Beinen. Meine Blutwerte sind alle in Ordnung – ich habe keinen Eisen- oder Eiweißmangel. Als Berufskraftfahrer muss ich aber oft stundenlang im Fahrerhaus sitzen. Was kann ich außer dem Tragen von Stützstrümpfen dagegen tun? Hr. B. B.

Antwort von Dr. Andreas Dallamassl
Das Gefühl schwerer Beine kann eine Reihe von Ursachen haben, wobei ein wichtiges mögliches Begleitsymptom in Ihrer Anfrage nicht erwähnt wird: Neigen Ihre Beine auch anzuschwellen, insbesondere bei längerem Sitzen und Stehen? Falls dies der Fall wäre, ist als Ursache eine Erkrankung im Bereich der Beinvenen (Krampfadern?) als wahrscheinlich anzunehmen. Leichtere Formen eines Krampfadernleidens können auch ohne geschwollene Beine einhergehen, sodass eine Untersuchung Ihrer Beine diesbezüglich sicher sinnvoll wäre. Stützstrümpfe bringen nur dann eine Verbesserung Ihrer Symptome, wenn ein gestörter venöser Rückfluß infolge Krampfadern vorliegt. Als Kraftfahrer müssen Sie in diesem Falle durch regelmäßige Fahrpausen mit entsprechender Bewegung der Beine über eine Aktivierung der „Muskelpumpe“ für eine Verbesserung der venösen Situation sorgen. Können Krampfadern als Ursache ausgeschlossen werden, so muß als nächstes an muskuläre Dysbalancen durch Überlastungen oder Fehlbelastungen im Bereich Ihrer Beine gedacht werden, welche durch einen Muskelfunktionsstatus nachgewiesen werden könnten. In diesem Falle würden gezielte Dehnungs-, Kräftigungs- und Koordinationsübungen eine Verbesserung bringen. Auch können Störungen im Bereich der Fußstatik, wie sie beispielsweise bei ausgeprägten Plattfüssen oder Senkspreizfüssen auftreten, zu den von Ihnen angeführten Beschwerden führen. Falls dies ursächlich in Frage kommt, wird eine Einlagenversorgung zur Besserung Ihrer Beschwerden führen. Als weitere Variante könnte auch ein zu intensives Training mit zu hohen Pulsfrequenzen über lokale Ermüdungs- und Übersäuerungsprozesse zu ähnlichen Symptomen in der Beinmuskulatur führen. Dies könnte durch eine leistungsdiagnostische Untersuchung nachgewiesen und durch entsprechende Trainingsadaptionen verbessert werden. Auch wird dann eine Variation Ihres Trainings mit Einbeziehen anderer Sportarten für eine Entlastung ihrer laufspezifischen Beinmuskulatur sorgen und somit zu einer rascheren Erholung beitragen.


zurück »