Wann nach Bandscheibenoperation wieder einsteigen?

Frage
Ich (m, 44, 182 cm, 67 kg) hatte im Juni eine Bandscheibenoperation - diese war aufgrund einer linksseitigen Lähmung im linken Fuß nötig. Vorher betrug mein wöchentliches Laufpensum rund 60 km. Zusätzlich führte ich rund vier Stunden Ausgleichstraining (Rad, LL etc.) pro Woche durch. Ich bin schon etliche Marathons (ca. 3:00 Stunden) gelaufen. Derzeit habe ich noch Schmerzen (linker Fuß, Gesäß, OP-Bereich). Wie lange sind Schmerzen nach einer OP ein Normalzustand (L4, L5-Wirbel)? Ab wann ist ein Lauftraining bzw. eine Marathonteilnahme wieder risikolos möglich? Hr. F. N.

Antwort von Dr. Anton Liederer
Grundsätzlich hat der Operateur über den postoperativen Therapieprozess zu bestimmen. Durch die Entwicklung minimalinvasiver Methoden hat die Bandscheibenchirurgie große Fortschritte gemacht. In manchen Fällen muss jedoch auch heute noch ein Teil der knöchernen Stabilisierung zwischen zwei Wirbeln geschwächt werden. Im Normalfall kann bereits in den ersten postoperativen Tagen mit dosiertem Muskeltraining begonnen werden. Lockeres Lauftraining ist bei kleineren Eingriffen schon nach drei bis vier Wochen möglich, sinnvoll ist jedoch ein langsam gesteigertes Trainingsprogramm, es sei denn es handelt sich um einen Hochleistungssportler. Meines Erachtens sollte ein Marathonstart - wenn überhaupt sinnvollerweise frühestens ein Jahr nach der Operation in Erwägung gezogen werden. Klüger wäre ein zwei- bis dreijähriger Aufbau beginnend mit 5- bis 10-km-Straßenläufen im ersten Jahr begleitet von konsequentem Stabilisierungstraining der Rumpfmuskulatur.


zurück »