Chronischer Schnupfen und Laufen?

Frage
Ich habe vor einigen Wochen zu laufen begonnen, leide jedoch an chronischem Schnupfen und Sinusitis. Ist Laufen für mich aus gesundheitlicher Sicht zu empfehlen. Fr. B. O.

Antwort von Dr. Andreas Dallamassl
Ein chronischer Schnupfen und eine chronische Sinusitis (= Entzündung der Nasennebenhöhlen) sind Erkrankungen, denen in den meisten Fällen eine behandelbare Ursache zu Grunde liegt. Allergien, Verkrümmungen der Nasenscheidewand oder auch Nasenpolypen sind die häufigsten Gründe für die von Ihnen geschilderten Beschwerden und sollten durch eine gezielte Therapie nach Konsultation eines HNO-Facharztes behandelt werden. Eine entsprechende antiallergische Therapie bzw. eine operative Sanierung eventueller anatomischer Behinderungen der Nasenatmung sollten zu einer raschen Besserung Ihrer Beschwerden und Ihres Wohlbefindens führen. Eine chronisch behinderte Nasenatmung führt besonders bei höherem Lauftempo und kälteren Außentemperaturen zu Beschwerden im Bereich des Rachens und der Bronchien, da die eingeatmete Luft über die Nase erwärmt, gereinigt und befeuchtet wird. Beim Ausfallen dieser Funktion der Nasenatmung muß die Luft vermehrt über den Mund eingeatmet werden, wodurch die Luft unvorbereitet auf die Schlei mhäute der Atemwege trifft und diese entsprechend reizt. Langsames Laufen bei nicht allzu kalten Außentemperaturen ist auch bei behinderter Nasenatmung ohne größere Probleme möglich, schnelleres Laufen oder Laufen bei tiefen Außentemperaturen wird auf Dauer Probleme bereiten. Bei einem Schnupfen, welcher mit Fieber, schlechtem Allgemeinbefinden und eitrigem Nasensekret einhergeht, soll vom Laufen gänzlich Abstand genommen werden, da es sich in solch einer Situation um eine akute bakterielle Infektion handelt. Eine derartige akute Infektion bedarf bis zu ihrer Ausheilung absoluter körperlicher Schonung, um einer Ausbreitung der Infektion mit gefährlichen Folgen vorzubeugen.


zurück »