Folsäure und Zinkmangel?

Frage
Ich (w, 28) fühle mich seit über einem Jahr energielos und schlapp. Trotzdem habe ich in dieser Zeit weiter trainiert und im Juli 2001 einen Ironman gefinisht (10:40). Ich war bei einem Sportarzt – er konnte nichts feststellen (Blutbild ist gut). Ein Naturheilmediziner stellte vor fünf Wochen einen Folsäure- und Zinkmangel fest. Trotz Präparate haben sich meine Beschwerden in den letzten fünf Wochen nicht wesentlich gebessert. Wie lange braucht es, bis der Folsäure- und Zinkspeicher wieder voll ist? Kann es wirklich sein, dass meine Energielosigkeit durch den Folsäure- und Zinkmangel hervorgerufen wird? Fr. I. B.

Antwort von Dr. Andreas Dallmassl
Die Symptome unter denen Sie schon seit geraumer Zeit leiden, können durch eine Vielzahl unterschiedlichster Erkrankungen und sonstiger funktioneller Störungen des menschlichen Organismus verursacht sein. Ihr Sportarzt hat keine krankhaften Befunde erheben können, wobei ein einfaches Blutbild zur Abklärung Ihrer Beschwerden sicher zu wenig ist. Sollte Ihr angegebener Folsäure- und Zinkmangel durch eine Blutuntersuchung nachgewiesen worden sein – bei sportgerechter hochwertiger Ernährung auch bei Leistungssportlern ein sehr seltenes Problem – so könnten dadurch eventuell Ihre Probleme erklärbar sein, wobei gerade bei Zinkmangel andere Symptome wie erhöhte Infektanfälligkeit, Hautveränderungen und Haarausfall im Vordergrund stehen. Ein entsprechender Ausgleich dieser Mangelzustände kann medikamentös relativ leicht erreicht werden und sollte sich auch sehr rasch in einer Besserung Ihrer Beschwerden auswirken. Ist es trotz Normalisierung der Befunde zu keiner Besserung Ihrer Symptome gekommen, so muß eine andere Ursache Ihren Beschwerden zugrunde liegen, über die ich ohne weitere Angaben bzw. Untersuchungsbefunde keine konkreten Hinweise geben kann.


zurück »