Können Sie mir Einsteigertipps geben?

Frage
Ich (w, 34) will wieder mit dem Joggen beginnen und muss schon recht früh laufen gehen. Wann soll ich frühstücken? Vorher oder nachher? Wie lange vorher oder nachher? Ich tendiere auch zu niedrigem Blutdruck. Soll ich nun jeden Tag joggen? Fr. M. S.

Antwort von Dr. Andreas Dallamassl
Gleich unmittelbar nach einem ausgiebigen Frühstück wegzulaufen wäre insofern nicht günstig, als der Körper noch mit der Verdauungsarbeit beschäftigt ist und infolge Blutumverteilung in Richtung Verdauungstrakt in seiner Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit doch deutlich eingeschränkt ist. Eine Stunde sollten Sie schon einkalkulieren, bis Sie nach einer Mahlzeit unbelastet weglaufen können. Also scheint es in Ihrem Fall besser zu sein, vor dem Frühstück wegzulaufen, wobei ich jedoch nicht zuletzt auch wegen Ihrer Neigung zu niedrigem Blutdruck empfehle, vor dem Lauf auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Eine Kanne Tee oder auch nicht zu konzentrierte Fruchtsäfte geben Ihrem Körper sicher die notwendige Flüssigkeit, welche er für die morgendliche körperliche Aktivität braucht. Nach dem Morgenlauf können Sie dann Ihr Frühstück unbeschwert genießen und wunderbar erfrischt Ihren Tag beginnen.

Da Sie mit dem Laufen offensichtlich nach einer längeren Pause wieder beginnen wollen, würde ich vorerst nicht jeden Tag laufen, sondern den Körper schrittweise an die Belastungen wieder gewöhnen. Das bedeutet, dass Sie einerseits ihre täglichen Distanzen langsam steigern sollten und andererseits durch regelmäßige Ruhetage dem Körper die notwendige Zeit zur Erholung gönnen. Anfänglich wäre hier sicherlich die günstigste Variante, nur jeden zweiten Tag zu laufen und an den Ruhetagen die Zeit am Morgen eventuell für eine ausgewogene Muskelhygiene (Dehnungs- und Kräftigungsübungen) zu nützen, wodurch die Belastbarkeit Ihres Bewegungsapparates schneller verbessert wird und Verletzungen effektiv vorgebeugt werden kann.



zurück »