Was geht in meinem Körper vor?

Frage
Was genau passiert im Körper im aeroben Bereich? In welchem Bereich produziert der Körper Milchsäure?. Hr. F. W.

Antwort von Dr. Andrea Hofmann
Im aeroben Bereich werden alle beanspruchten Muskeln über die Lunge und das Herzkreislaufsystem mit ausreichend Sauerstoff versorgt. Die Muskelfasern wandeln Kohlenhydrate und Fettsäuren vollständig in Wasser und Kohlendioxid um. Die Ausbeute an Energie ist sehr hoch und es wird keine Milchsäure gebildet. Der Stoffwechsel befindet sich in einem Gleichgewicht und die körperliche Arbeit kann sehr lange aufrecht erhalten werden. Eine Ermüdung hat unter diesen Umständen andere Gründe, die nicht in der Energiebereitstellung liegen. Wird das Tempo gesteigert, so erfordert dies einen höheren Energieaufwand und zur Verbrennung des Muskeltreibstoffes ist mehr Sauerstoff notwendig. Der Körper gelangt in einen Bereich, in dem er es nicht mehr schafft, dem Muskel ausreichend Sauerstoff anzuliefern und der Stoffwechsel greift auf eine Notlösung zurück: Er verbrennt Kohlenhydrate nicht mehr vollständig sondern nur bis zum Stoffwechselzwischenprodukt Laktat, also über den anaeroben Weg. Diese Reaktion erfolgt sehr rasch, aber die Energieausbeute ist sehr viel geringer und unökonomisch. Das Laktat gelangt in das Blut und verhindert zunehmend die Aufrechterhaltung der Geschwindigkeit, der Köper übersäuert. Neben dem aeroben und dem anaeroben Bereich gibt es allerdings auch den sogenannten aerob-anaeroben Mischbereich, in dem ein Teil der Muskelfasern noch ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird, der Rest jedoch anaerob, also ohne Sauerstoff arbeitet. Je höher das Tempo, desto höher der anaerobe Anteil und desto kürzer kann die Belastung aufrecht erhalten bleiben. Übrigens: Sogar ein 400-m-Sprint, der als klassisch anaerobe Belastung gilt, erfolgt zu 10 % über eine aerobe Energiebereitstellung.


zurück »