Literaturtipps ad Mentaltraining

Frage
Ich betreibe seit einiger Zeit Ausdauersport auf leistungssportlicher Basis und habe das Gefühl, meinem Marathonlimit nahe gekommen zu sein. 2006 möchte ich 2:39 laufen – und glaube, vor allem im mentalen Bereich noch Reserven zu haben. Welche Literatur (Sportpsychologie – Mentalübungen, Visualisierungsübungen) können Sie diesbezüglich empfehlen? Hr. N. G.

Antwort von MMag. Gernot Schauer
Ich denke auch, dass Sie vor allem bei kontinuierlichem mentalen Training noch Leistungsreserven ausschöpfen können. Wichtig ist allerdings ein regelmäßiges Training. Es gibt eine Menge an Büchern zu mentalem Training: Ziemaintz und andere haben zwei Bücher zu Ausdauersportarten verfasst, die für die Sportpsychologie als Klassiker gelten: „Mentale Trainingsformen im Langstreckenlauf. Ein Handbuch für Praktiker“ sowie „Psychologie in Ausdauersportarten“, beide erschienen im Afra Verlag. Bitte beachten Sie, dass bei beiden Büchern auch wissenschaftliche Beiträge zu finden sind. Für die Praxisrelevanz halte ich das erst genannte für geeigneter, aber alle zwei sind hochinteressant. Sehr praxisorientiert ist James E. Loehr mit „Die neue mentale Stärke. Sportliche Bestleistung durch mentale, emotionale und physische Konditionierung“, erschienen im BLV Verlag. Zudem sehr praxisorientiert aber meines Wissen nach vor einer Neuauflage und deshalb vergriffen ist von R. Seiler das „Handbuch Psychotraining im Sport“, erschienen als rororo-Band. Mein Tipp: Kaufen Sie nicht gleich alle Bücher, sondern leihen Sie diese bei Gelegenheit über eine Bibliothek aus.


zurück »