Was entscheidet über den Kalorienverbrauch?

Frage
Ich habe eine Frage, die erst durch Verwendung eines Pulsmessers mit Kalorienangabe auffällt. Ein untrainierter Sportler, der angenommen mit 7 km/h und mit Puls 150 läuft, hätte den gleichen Kalorienverbrauch, wie ein gut trainierter Sportler der 14 km/h mit dem gleichen Puls von 150 läuft. Unter der Annahme, dass beide gleichen sonstigen Bedingungen (Gewicht, Steigung, etc.) unterliegen, verbraucht der Trainierte lt. Kalorienanzeige am Pulsmesser gleich viel Kalorien wie der Untrainierte nach einer Stunde, der aber nur die Hälfte der Strecke zurückgelegt hat. Was entscheidet über den Kalorienverbrauch, die Pulsfrequenz oder die tatsächlich erbrachte Leistung? Fr. E. D.

Antwort von Dr. Andrea Hofmann
Ich weiss leider nicht, auf welchen Typ Pulsuhr Sie sich beziehen und wie der Kalorienverbrauch im gegebenen Fall berechnet worden ist. Fest steht, dass folgende Faktoren den Kalorienverbrauch einer Person bestimmen: Erstens ihr Körpergewicht und hier genau genommen die Muskelmasse. Zweitens das Tempo, mit dem sich die Person bewegt. 3. Wie ökonomisch sie sich bewegt (ein routinierter Läufer beansprucht ein Minimum, der für das Vorwärtskommen verantwortlichen Muskeln, macht keine unnötigen Zusatzbewegungen und verbraucht dadurch weniger Energie), dies macht jedoch nur einen geringen Anteil aus. Die Pulsfrequenz hat nicht unmittelbar etwas mit dem Kalorienverbrauch zu tun. Sie spiegelt aber das Tempo wieder, das ja entscheidend ist, und dies kann bei einer Person bei Puls 150 eben nur 7 km/h und bei der anderen das doppelte betragen. Die Person, die 7 km/h läuft, verbraucht deutlich weniger Energie in einer Stunde als die Person die sich mit 14 km/h bewegt, vorausgesetzt, das Gewicht der beiden Läufer ist identisch. Eine Person mit geringerem Gewicht verbraucht sowohl bei 7 als auch bei 14 km/h weniger Kalorien in der Stunde. Der Kilokalorienverbrauch kann bei einer leistungsdiagnostischen Untersuchung (Spiroergometrie) direkt über den Sauerstoffverbrauch und die Kohlendioxidabgabe des Körper gemessen werden.


zurück »