Zuviele Rennen?

Frage
Mich würde interessieren, wie viele Halbmarathons man im Jahr laufen sollte. Ich bin am 4. Mai einen Marathon und am 31. Mai und 15. Juni einen Halbmarathon gelaufen. Der Höhepunkt ist für mich dieses Jahr der Berlin-Marathon am 28. September. Laufe ich damit zu viele Wettkämpfe? Ins Übertraining möchte ich nicht kommen - nur machen mir die Veranstaltungen sehr viel Spaß. Den Lauf am 31. Mai habe ich nur Just for fun mitgemacht. Bin von 4. bis 31. Mai nur langsame Läufe gelaufen (4-5 x/Woche). Fr. A. M.

Antwort von Dr. Andrea Hofmann
Prinzipiell sollten bei der Wettkampfplanung zwei Dinge beachtet werden: 1. jeder gelaufene Wettkampfkilometer erfordert einen halben Tag für die Erholung. 2. Eine individuelle Bestzeit lässt sich nur über einen gezielten und mehrmonatigen Aufbau erreichen. Nach einem Marathon (bei dem man sich maximal angestrengt hat) benötigt man also einundzwanzig Tage um wieder ganz fit zu sein. Ihr Ende Mai gelaufener Halbmarathon war aus dieser Sicht also in Ordnung, allerdings konnten Sie sich nicht wirklich darauf vorbereiten. Dasselbe gilt für den Halbmarathon am 15. Juni, auch für diesen war eine gezielte Vorbereitung nicht möglich. Ich rate Ihnen, sich nach dem Halbmarathon Mitte Juni zwei Wochen lang wirklich gut auszurasten (nur die Hälfte des gewohnten Trainingsumfanges, eventuell über Alternativsportarten) und dann das Training neu aufzubauen mit Ziel Berlin-Marathon. Im Vorfeld dürfen dann wieder ein oder zwei Halbmarathons am Programm stehen, allerdings nicht knapper als drei Wochen vor Berlin. Die Regenerationszeit nach diesen Wettkämpfen darf auch während des Marathontrainings nicht übergangen werden! Steht der Erlebniswert im Vordergrund, kann man theoretisch alle zwei Wochen zu einem Halbmarathon antreten. Zu einer persönlichen Bestzeit oder überragenden Leistung kann diese Strategie allerdings nicht führen.


zurück »