Zu hoher Trainingspuls?

Frage
Ich (m, 38, 180 cm, 74 kg) laufe seit einem Jahr cirka 30 - 50 km/Woche. Vor kurzem bin ich mit großer Freude und ohne Probleme meinen ersten Halbmarathon in 1:50 Stunden gelaufen. Nun möchte ich die Marathondistanz angehen. Von erfahrenen Läufern wurde mir ein sportmedizinischer Test (Laufband) und Training mit Pulsmesser empfohlen. Das Pulsmesser-Training habe ich schon begonnen – allerdings mit einem erschreckenden Ergebnis! Offensichtlich hatte ich bisher immer mit viel zu hohem Tempo trainiert, denn schon bei geringer Geschwindigkeit (5:30/km) schnellt mein Puls sofort auf 154 - 160 hinauf. Mit welcher Trainingsintensität soll ich trainieren? Hr. C. G.

Antwort von Dr. Andrea Hofmann
Ich glaube nicht, dass Sie bisher mit zu hohem Tempo trainiert haben, da Ihnen der Halbmarathon ja so problemlos gelungen ist. Ich denke vielmehr, dass Sie zu den Personen gehören, die die Natur mit einem hohen Puls bedacht hat, was weder schlecht oder besorgniserregend, sondern einfach ihre persönliche Note ist. Sie vergleichen ja offensichtlich Ihren Trainingspuls mit Pulswerten, die in Tabellen angegeben oder aufgrund von Formeln berechnet werden. Leider funktioniert dies für viele Personen nicht und die genannten Tabellen und Formel sind die Ursache dafür, dass viele Laufbegeisterte zu langsam oder auch zu schnell unterwegs sind und das Training nicht richtig Spass macht. Für die Zeit bis zu Ihrem sportmedizinischen Test rate ich Ihnen ganz einfach Ihren Pulsmesser zuhause zu lassen und sich nach Ihrem Gefühl zu richten. Ein Pulsmesser macht immer erst dann wirklich Sinn, wenn man nach Absolvierung eines leistungsdiagnostischen Testes seine individuell optimalen Pulswerte kennt.


zurück »