Marathon mit 17?

Frage
Ich (m/17) habe durch ein Ernährungsumstellungsprogramm meines Fitness-Studios und dem richtigen Training ungefähr 13 kg verloren. Laut meines Fitnesstrainers besitze ich nun eine sehr gute Verfassung. Wie soll ich mich auf meinen ersten Marathon vorbereiten? In welchen Pulsregionen sollte ich mich bewegen und was muß ich beachten um keine groben Fehler zu machen. (Hr. V. H./Deutschland)

Antwort von Dr. Andrea Hofmann
Als erstes herzliche Gratulation zur Gewichtsreduktion! Ein Marathon im Alter von 17 Jahren ist möglich, sofern er gezielt vorbereitet wird, was sie ja anstreben. Ich würde mir trotzdem noch bis zum Herbst dieses Jahres Zeit lassen. Zu den Pulsbereichen, in denen sich ihr Training abspielen soll: Sie haben erkannt, dass dies ein zentraler Punkt für den Erfolg eines gezielten Trainings ist. Der einzige sichere Weg die individuellen Werte zu ermitteln ist sich einer Leistungsdiagnostik bei einem darauf spezialisierten Untersuchungszentrum zu unterziehen. Der Test würde auch Aufschluss über die mögliche Endzeit und Laufgeschwindigkeit für den ersten Marathon geben. Das wichtigste beim Marathontraining in ihrem Fall ist, den Körper langsam an die Distanz von 42,2 Kilometern heranzuführen und gleichzeitig das trinken während des Trainings zu üben. Am besten steigern sie Ihre bisher längste Trainingseinheit systematisch auf eine Zeit von zwei Stunden, die sie in langsamem Tempo laufen. Dieser lange Dauerlauf sollte dann jede zweite Woche und später jede Woche absolviert werden. 8 bis 12 Wochen vor dem Marathon wird diese Einheit dann schrittweise um 10 bis 15 Minuten verlängert, bis sie auf drei Stunden Laufzeit kommen. Dieser längste Dauerlauf sollte genau drei Wochen vor dem Marathontermin stattfinden. Danach gut ausrasten. Zehn Tage vor dem Marathon wird das Training deutlich reduziert. Wichtig für das Gelingen eines Marathons sind neben dem trinken auch viele weitere Punkte wie die richtige Bekleidung, die Ernährung vor dem Marathon , das richtige Anfangstempo u. s. w… Diese Themen werden regelmäßig in den Fachmagazinen sehr ausführlich diskutiert.


zurück »