Soll man nach einem Wettkampf Auslaufen?

Frage
Ist das Auslaufen nach einem Wettkampf (egal ob 5, 10 oder 21 km) von großer Wichtigkeit oder kann es (so wie bei mir) vernachlässigt werden? Leider fehlt mir nach einem Wettkampf die Motivation dafür. Hr. F. A.

Antwort von Dr. Andrea Hofmann
Je kürzer ein Wettkampf ist, desto positiver wirkt sich das Auslaufen auf die Dauer der Regeneration aus. Nach einem Fünfkilometer-Wettkampf kann das Laktat in der Muskulatur recht hohe Werte erreichen, mit dem Auslaufen wird diese Übersäuerung der Muskulatur weitaus rascher wieder abgebaut und Ihre Beine fühlen sich am nächsten Tag weit weniger schwer an. Auch andere Stoffwechselendprodukte werden rascher aus der Muskulatur abtransportiert und abgebaut. Sie müssen jedoch gar nicht laufen, fünf bis zehn Minuten erholsames Gehen tun es auch! Wenn Ihnen auch dieser Aufwand nach der Anstrengung des Wettkampfes wiederstrebt, so können Sie ein längeres warmes Bad nehmen oder sich eine Entmüdungsmassage gönnen, um einen ähnlichen Effekt zu erzielen. Oder Sie nehmen eine etwas längere Erholungszeit und schwere Beine am nächsten Tag einfach in Kauf.


zurück »