Was mache ich beim Marathon falsch?

Frage
Ich (m, 44) bin in Wien meinen ersten Marathon gelaufen (3:18) und habe in der Zwischenzeit intensiv trainiert (304 km im August). In Klagenfurt wollte ich meinen zweiten Marathon finishen. Auf der ersten Hälfte ging´s mir gut (1:32) – aber bei km 30 war ich blau, leer und mußte aufgeben. Ich möchte nun aber unter 3:10 laufen. Bitte um Tipps und Ratschläge. Hr. H. G.

Antwort von Mag. Wilhelm Lilge
Natürlich gibt es viele Ursachen, warum ein Marathon nicht so funktioniert, wie man sich das vorstellt. In Ihrem Fall könnte es ein etwas zu hohes Anfangstempo gewesen sein, Fehler bei der Flüssigkeitszufuhr oder natürlich auch Fehler im Training davor. "Intensives Training” ist noch lange kein Garant für eine Leistungssteigerung im Marathon. Das viele Training im August könnte mitunter auch zuviel gewesen sein. Kurzfristig kann ich Ihnen nur empfehlen, dass Sie sich vor dem nächsten Marathon bestmöglich erholen und dann nichts mit Gewalt versuchen. Anschließend rate ich nach einer entsprechenden Erholungsphase zur Durchführung eines leistungsdiagnostischen Test (Laufband-Ergometrie), damit man Ihnen sagen kann, wie Sie Ihr Training vielleicht optimieren könnten. Entscheidend ist im Marathontraining die Berücksichtigung der individuellen Stärken und Schwächen, worüber die Wettkampfleistung nur bedingt Auskunft gibt.


zurück »