Zwei Marathons in vier Wochen?

Frage
Unlängst habe ich meinen ersten Marathon erfolgreich (3:56) beendet. Aufgrund meiner gewissenhaften Vorbereitung habe ich weder den Mann mit dem Hammer kennengelernt, noch sonst eine schlechte Erfahrung gemacht. Die zweite Hälfte bin ich um fast vier Minuten schneller gelaufen und am Ziel angekommen, habe ich noch die Energie gehabt um "schulmäßig" zehn Minuten auszulaufen. Aufgrund meiner Begeisterung möchte ich meinen guten Trainingszustand nützen und so bald wie möglich wieder einen Marathon laufen. Kann ich nun vier Wochen nach meinem ersten Marathon den zweiten laufen, oder würden Sie mir davon abraten. Hr. A. G.

Antwort von Mag. Wilhelm Lilge
Die Leistung bei einem Marathon ist unter anderem davon abhängig, wie sehr man während dieser wenigen Stunden alle Energie mobilisieren kann, um das vorhandene Potenzial bestmöglich auszuschöpfen. Man muss also körperlich und geistig bereit, ausgeruht – ja richtig gierig – auf dieses Ereignis sein. Manche brauchen Monate, um nach einem Marathon wieder in diesen Zustand zu kommen, bei anderen geht´s viel schneller. Faktum ist, dass es oft eine erhebliche Diskrepanz gibt zwischen dem, was der Kopf will und dem, was der Körper kann. So zeigen einschlägige Untersuchungen, dass sich noch drei bis vier Wochen nach einem Marathon Entzündungsreste von dieser enormen Belastung zeigen. Andererseits gibt es immer wieder Läufer, die bei zwei Marathons im Abstand von einigen Wochen beim zweiten Marathon eine Bestzeit laufen. Natürlich ist es auch davon abhängig, wie ausgeruht Sie in den ersten Marathon gegangen sind. Ihre Renneinteilung (zweite Hälfte deutlich schneller) führt dazu, dass Sie sich wesentlich rascher erholen als jene, die schon bei KM 25 den "Mann mit dem Hammer) kennengelernt haben, weil sie zu schnell begonnen haben. Also: "Horchen sie hinein”, ist Ihr Körper wirklich wieder bereit? Ist z. B. der Puls bei ruhigen Dauerläufen wieder normalisiert? Wenn ja, dann brauchen Sie sich keinen Druck zu machen und genießen Sie den anvisierten Marathon. Aber bitte erholen Sie sich nach dem Marathon ausgiebig! Sie brauchen übrigens kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn Sie nach dem Marathon nicht schulmäßig (?) auslaufen. Alles Gute!


zurück »